Rosiener Notizen

Vom und über das Land

Die zehnte Folge in dieser losen Reihe dürfte für diese Saison die letzte sein. Denn der Garten gibt Ruhe, er braucht mich nicht mehr. Abgesehen vom Laub, das zusammengekehrt und auf dem Komposthaufen entsorgt sein will, fordert er mir nichts mehr ab. Er zieht sich in sich zurück, kapselt sich ein, um im Winterschlaf Kraft …

weiterlesen

Im Grunde genommen habe ich mit Gärtnern nicht viel am Hut. Was nicht im Widerspruch zu der Tatsache steht, dass ich viel Gärtnere. Ich muss Unkraut jäten. Akribisch, um nicht zu sagen: besessen. Frei nach der Devise „wehrte den Anfängen“ rücke ich den Wildkräutern bereits dann zu Leibe, wenn sie sich anschicken, aus dem Erdreich …

weiterlesen