Rosiener Notizen

Vom und über das Land

Bislang habe ich der Zubereitung von Mahlzeiten kein Vergnügen abgewinnen können. Meine Kochkunst – ein Euphemismus – beschränkte sich auf das Erhitzen von Wasser, um Nudeln al dente und wachsweiche Sechs-Minuten-Frühstückseier zu kochen. Mein kulinarisches Highlight gipfelte in einer Bolognese, die ich unter Zuhilfenahme einer Fertigtomatensauce mit einem scharfen Namen anrührte. So es mir gelegentlich …

weiterlesen