Rosiener Notizen

Vom und über das Land

So glücklich wie nie zuvor ist meine Großmutter Helene auf Melkof gewesen. An der Seite eines begüterten Grafen, Herrin auf einem Schloss und über viele Bedienstete. Graf von Kanitz ist drei Jahre jünger gewesen als sie und von eher schüchterner Natur. Es heißt, dass er von der erfahreneren attraktiven Frau, die in erster Ehe bereits …

weiterlesen

„Meine Kameraden sterben an der Front und ich sitze in der warmen Stube in Jägerndorf herum.“ So soll mein Großvater Bernhard, der seit 1939 in Jägerndorf im Sudetenland ein Wehrbezirkskommando leitete, seinen Wunsch erklärt haben, wieder an der Front kämpfen zu wollen. Dass Krieg keine Option ist und der Tod auf Schlachtfeldern niemanden zu einem …

weiterlesen