Ich will ne Marke!

Lotta-Filipa nervt seit einigen Tagen: "Ich will ne Marke!" „Du bist ne Marke!“ „Ich will ne Marke!“ Mir schwant, was Hundi meint. Zumal sie neuerdings auch meint, der von Amtswegen bestellte Rosiener Wachhund zu sein. Was ihr zu ihrem Glück auf dem Land scheinbar fehlt, ist die niedersächsische Hundesteuermarke und eine offizielle Bestätigung vom Amt … Ich will ne Marke! weiterlesen

Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Letzte

Seit einem guten Monat leben Hundi und ich in unserer „Bude auf dem Land“. In Rosien, gelegen in den idyllischen Elbtalauen. Drinnen jedenfalls hat inzwischen alles einen Platz gefunden. Was längstens nicht heißt: seinen rechten Platz. Dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist, beweist sich erst so richtig nach einem Umzug! Der Griff zum Halter mit … Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Letzte weiterlesen

Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Fünfte

Der Count-Down läuft; die Umzugsfirma ist geordert, der Bau befindet sich im Endstadium. Das Grundstück ist planiert, Stabmatten- und Wildzaun sind fertig, die Drainage liegt, Gartenhäuschen und Carport stehen, die Vorarbeiten für Veranda und Terrasse sind getätigt, sogar die ersten Pflanzen fassen Wurzeln und die schöne Weide schlägt aus. Die beiden Bäder nebst der kleinen … Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Fünfte weiterlesen

Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Vierte

Die nächste Etappe ist geschafft. Jetzt kommen solche Details wie Türgriffe oder Deckenleuchten (eine hängt bereits), Putzzeug, Kaffeemaschine sowie Ruheplätzchen und Wassernapf für Lotta-Filipa. Nein, weit gefehlt. Jetzt geht es eben nicht nur um solche Feinheiten. Nachdem meine Bude auf dem Land drinnen noch mehr Gestalt angenommen hat (die Bodenfliesen liegen, es wurde gemalert und … Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Vierte weiterlesen

Melkof zwischen 1945 und 1949

Nachdem meine Großmutter Helene erfahren hatte, dass ihr Ex-Mann Graf von Kanitz sich mit seiner zweiten Frau Irma auf Anraten der Amerikaner in die Schweiz abgesetzt hatte und Melkof sozusagen „herrenlos“ geworden war, machte sie sich mit den beiden Kanitz-Erben, der sechsjährigen Jelka und dem 11 Jahre alten Michael, nach Mecklenburg auf. Dort war das … Melkof zwischen 1945 und 1949 weiterlesen

Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Dritte

Vorausgeschickt: Lotta-Filipa fühlt sich an unserem neuen Wohnsitz pudel-, sorry: natürlich terrierwohl. Wenn uns der Bau auch fordert; Hundi neuerdings sogar mehr als mich. Zu meiner großen Verblüffung interessierte sie sich während unseres letzten Aufenthaltes auf der Baustelle eher wenig für das Land um unsere "Bude auf dem Land" herum. Statt auf dem 1,3 Hektar … Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Dritte weiterlesen

Melkof zwischen 1417 und 1934

Das an einem See gelegene Schloss Melkof im mecklenburgischen Landkreis Ludwigslust-Parchim – ab 1934 Heimat meines 1928 geborenen Vaters – liegt nur wenige Kilometer von meinem neuen Wohnort in Rosien entfernt. Mit einer Wohnfläche von mehr als 4.800m² zählt das Anwesen heute zu den größten, in Norddeutschland gelegenen Herrenhäusern. Es liegt inmitten einer im englischen … Melkof zwischen 1417 und 1934 weiterlesen

Wie kam meine Familie nach Melkof? Neunte Etappe: Eine Autoschlosserlehre mit Konsequenzen

Über das Schicksal meines Großvaters Bernhard, einen Ritter der besonders traurigen Gestalt, habe ich berichtet. Schwer hat ihm der Verlust des Familienbesitzes zugesetzt, noch härter aber traf ihn die Entscheidung meiner Großmutter Helene, ihn mit den gemeinsamen drei Söhnen zu verlassen. Bis zu dem tödlichen Granatenschuss an der Ostfront im April 1944 hat er gehofft, … Wie kam meine Familie nach Melkof? Neunte Etappe: Eine Autoschlosserlehre mit Konsequenzen weiterlesen

Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Zweite

meine Bude auf dem Land © Sabine Münch Nach dem Richtfest, das wir mit den Gewerken und vielen Gästen am 23. August 2019 gefeiert haben, nahm meine Bude in Rosien, inmitten der idyllischen Elbtalaue gelegen, so richtig Gestalt an. Erst kam der Deckel drauf; anthrazitfarbene Dachpfannen, die Stück um Stück mit viel Geschick angebracht wurden. … Impressionen von der Baustelle – Klappe, die Zweite weiterlesen